Datum
Art
Thema
Experte
Event
Länge
105 Ergebnisse
People sitting in a room

Schnell und einfach wertvolles Kundenfeedback einsammeln

11:20 Minuten

Kundenfeedback auf digitalen Plattformen - einerseits gibt eine super Möglichkeit, schnelles und direktes Feedback zu erhalten, andererseits kann man bei der Masse an Kommentaren auch schnell den Überblick verlieren. Dominik Enzenauer hat genau dieses Problem erkannt und Abhilfe geschaffen: noch während seines BWL-Masterstudiums an der Universität Köln gründete er Topikon.

Beitrag ansehen
People sitting in a room

Seamless Payment: Wo die Reise hingeht

1:19 Minuten

Laut Robin Brass und Torsten Wölfel von der Deutschen Bank ist Deutschland ein Entwicklungsland, wenn man nur den Bereich cash-loses Zahlen betrachtet. Doch eine vorsichtige Weiterentwicklung ist abzusehen, auch weil die Corona-Pandemie die Nachfrage nach kontaktlosen Bezahlmöglichkeiten erhöht hat. Auch die Deutsche Bank hat sich hinsichtlich seamless payment verstärkt, sowohl durch externe Partnerschaften als auch durch Eingliederung oder Kauf. Langfristiges Ziel ist, dass kein Kunde mehr einen Bezahlvorgang abbricht oder einen Kauf gar nicht erst tätigt, weil das Bezahlen zu schwer verständlich oder zu kompliziert ist.

Beitrag ansehen
People sitting in a room

Mit Entdecker-Mindset ein Business bauen, das Gutes tut

1:58 Minuten

Martin Elwert mag Kaffee. So gerne, dass er Coffee Circle gegründet hat, um die ganze Welt reist, um den besten Kaffee zu finden und die Bohnen nach traditionellen Röstverfahren röstet. Doch diese kurze Beschreibung wird dem Vorgang gar nicht gerecht. In dem Café in Berlin wird Kaffee regelrecht zelebriert: Martin Elwert spricht von über 800 verschiedenen Aromen. Das hat natürlich seinen Preis - der Kaffee bei Coffee Circle kostet das drei- bis vierfache des Kaffees im Supermarkt. Doch für Martin Elwert ist Geld nur ein Mittel zum Zweck, mit dem er viele tolle Sachen machen kann.

Beitrag ansehen
People sitting in a room

Zwei Finanzierungsoptionen für Start-Ups in der Ruhrregion

Im Ruhrgebiet gibt es viele Möglichkeiten, durch die sich ein Start Up finanzieren kann. Über zwei Optionen konnte man auf dem ruhrSUMMIT 2020 erfahren: Tengelmann Ventures ist ein klassischer VC Investor, der sich vor allem auf Consumer Companies, Marketplace und digital Services und Tech Companies konzentriert. Vertreten wurde Tengelmann Ventures von Max Rowoldt. Jacob Fatih vertrat die Crealize GmbH, eine Art Start Up Familie im Ruhrgebiet. Der Serial Entrepeneur hilft Start Ups und zukünftigen Gründern mit Finanzierung, Wissen und Netzwerken.

Beitrag ansehen
People sitting in a room

TIER Mobility: Nachhaltigkeit als Wettbewerbsvorteil

1:46 Minuten

Lawrence Leuschner hat bereits zwei Start Ups auf den internationalen Markt gebracht. Angefangen hat seine Karriere auf dem Flohmarkt, woraus sich dann der Online-Verkaufsdienst ReBuy entwickelte. Nach dem großen Erfolg von ReBuy nutzte Lawrence Leuschner seine Zeit für ausgedehnte Reisen, auf denen er in Los Angeles E-Mobility kennenlernte - die Geburtsstunde von TIER Mobility.

Beitrag ansehen
People sitting in a room

Kharkiv: Das Silicon Valley der Ukraine

1:41 Minuten

Das Ruhrgebiet hat im letzten Jahrhundert eine unglaubliche Entwicklung vollzogen, angefangen als Kohlegebiet über die Ansiedlung von Schwerindustrie bis hin zum heutigen Tech-Standort. Doch auch die Ukraine hat ihr eigenes Ruhrgebiet mit einer ähnlichen Entwicklung: Kharkiv. Das Start-Up-Ökosystem der zweitgrößten Stadt der Ukraine beheimatet vor allem Start Ups in den Bereichen IT und E-Commerce. Mehr als 1.000 Events der Branche finden jährlich in Kharkiv statt.

Beitrag ansehen
People sitting in a room

Mit drei Hebeln die Zukunft beherrschbarer machen

1:39 Minuten

Stephan Grabmeier und Stefan Tewes vom Zukunftsinstitut können die Zukunft nicht voraussagen, aber zumindest ein bisschen berechenbarer machen. Mit einem holistischen Ansatz versuchen sie zu ergründen, wie die Geschäftsmodelle der Zukunft aussehen können. Unternehmen können ihren Kunden nicht mehr einfach etwas verkaufen, denn sowohl Kunde als auch Unternehmen befinden sich in einem Umfeld und müssen in das Umfeld des jeweils Anderen integriert werden. Um das begreifbarer zu machen, haben Stephan Grabmeier und Stefan Tewes ein Modell mit drei Hebeln entwickelt, das sie beim ruhrSUMMIT 2020 vorstellten.

Beitrag ansehen