Datum
Art
Thema
Experte
Event
Länge
116 Ergebnisse

Liquidität in Start-Ups in Zeiten von Corona: Status quo in NRW

1:41 Minuten

Eines der Themen des diesjährigen ruhrSUMMIT war leider die Corona-Pandemie und die daraus resultierenden Folgen für die Start-Up-Szene. Einer, der diese Auswirkungen quasi aus der Vogelperspektive beobachten kann, ist Christoph Büth. Er leitet die Eigenkapitalfinanzierungen der NRW Bank, einer Förderbank, die Unternehmen und Start Ups im Bundesland unterstützt.

Beitrag ansehen

Öffentliche Finanzierungsangebote für Start-Ups in Zeiten von Corona

2:10 Minuten

Thema des ersten Panels beim ruhrSUMMIT 2020 waren die staatlichen Finanzierungsangebote für Start Ups, bei denen sich gerade während der Corona-Krise viel getan hat. Zu diesem Zweck waren drei Experten eingeladen: Jörg Goschin, CEO von KfW Capital, Uli Grabenwarter, der Deputy Director des European Investment Fonds sowie der CEO des High-Tech Gründerfonds, Alex von Frankenberg.

Beitrag ansehen

recover: Was an einem Wochenende entstand, hilft nun über 1.000 Gastronomen

1:41 Minuten

Innerhalb eines Wochenendes ein komplettes Start Up starten - Mythos oder Wahrheit? Sebastian Deutsch von 9elements hat bewiesen, dass es geht. Während zu Anfang der Corona-Krise sämtliches Leben heruntergefahren wurde, setzte er sich mit Kollegen an die Aufgabe, eine App zu entwickeln, die der Gastronomie die Zettelwirtschaft der Corona-Regeln erspart. Nach eigenen Angaben war der Datenschutz das komplizierteste, während der Rest der App absichtlich einfach und überschaubar gehalten wurde. Das System speichert, welches Handy wann und wie lange in welchem Restaurant war und die Wirte können auf einen Blick sehen, wie viele Menschen an einem Tisch sitzen und bei zu großen Gruppen oder zu geringem Abstand eingreifen.

Beitrag ansehen

Nele Heise erklärt das Radioprogramm der Zukunft

Durch digitale Möglichkeiten und on-demand Streaming-Diensten verändert sich auch das Radio. Die freie Medienforscherin Nele Heise hat fünf Thesen aufgestellt, mit deren Hilfe sich Radiosender auf die Veränderungen einstellen können. Die Thesen wurden auf den Medientagen München anschließend in einem Panel diskutiert, zu dem Johannes Ott von Radio Gong 96,3, Melanie Fuchs von N-Joy NDR und Marilena Dahlmann von Bremen Vier eingeladen waren.

Beitrag ansehen