Datum
Art
Thema
Experte
Event
Länge
116 Ergebnisse

Mit Influencern zu Brand Awareness

3:06 Minuten

Auf den Retail Innovation Days in Heilbronn drehte sich der zweite Tag um Social Media, Brand-Awareness und Branding. Da ist es kein Wunder, dass Mona Buckenmeier von Riani als Rednerin eingeladen wurde. Riani ist ein Premium Fashion Unternehmen für Frauen, dass im Marketing sehr erfolgreich auf die Zusammenarbeit mit Influencern setzt.

Beitrag ansehen

Wie man eine positive Brand Awareness aufbaut

3:24 Minuten

Was haben Tempo, Uhu und Google gemeinsam? Alle drei Marken haben eine so hohe Brand Awareness, dass der Markenname stellvertretend für das gesamte Produkt verwendet wird. Wie erreicht eine Marke so einen großen Wiedererkennungswert? Diese Frage beantwortete Isabell Alber von der Digital Agentur Camao auf den Retail Innovation Days an der DHBW in Heilbronn. Camao betreibt neun Büros in Deutschland und Österreich und vertritt, berät und unterstützt nationale sowie internationale Kunden im Lebensmitteleinzelhandel.

Beitrag ansehen

Food Waste: Wie sich die Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln wandelt

6:06 Minuten

Teil der diesjährigen Retail Innovation Days war eine Podiumsdiskussion über Food-Waste. Unter den erschwerten Bedingungen einer Videokonferenz kamen 8 Teilnehmende zusammen, um über den Wandel in der Wertschätzung von Lebensmitteln zu diskutieren. <p>Aus Berlin zugeschaltet war Prof. Dr. Silke Bartsch, sowohl in ihrer Funktion als Professorin für Arbeitslehre an der Technischen Universität Berlin als auch Stellvertretende Vorsitzende der Handelskommission in Baden-Württemberg. Die Politik wurde vertreten durch Friedlinde Gurr-Hirsch vom Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz. Außerdem anwesend war Sabine Hagman, Hauptgeschäftsführerin des Handelsverbands Baden-Württemberg, Dr. Elisabeth Koep von Lidl, Michaela Meyer und Steffen Ueltzhöfer von EDEKA sowie Sabine Stachorski von Rewe. Die DHBW wurde von Prof. Dr. Beate Scheubrein vertreten. </p>

Beitrag ansehen

Personalisierung im Einzelhandel durch Künstliche Intelligenz

4:22 Minuten

Die Retail Innovation Days an der DHBW in Heilbronn begannen dieses Jahr mit einem Gespräch zwischen Prof. Dr. Stephan Rüschen, Leiter des Studiengangs Food-Handel an der DHBW und Christoph Werner, Vorsitzender der Geschäftsführung von dm Drogeriemarkt. Beide sprachen über Digitalisierung und künstliche Intelligenz im Handel, eine Entwicklung, die sich nach Aussage von Christoph Werner als “potenziell dramatisch” herausstellen könnte.

Beitrag ansehen

Wie man die Erfolgswahrscheinlichkeit eines Start-Ups erhöht

5:22 Minuten

Nach seiner Ausbildung zum Elektrotechnik-Diplom-Ingenieur, einem Jahr am Fraunhofer-Institut und acht Jahren in verschiedenen Rollen bei Microsoft, baute Chris Eberl die letzten acht Jahre sein Softwareunternehmen namens kontextR auf. Er schaffte es im tendenziell rückläufigen Verlagswesen erfolgreich zu sein. Seinen Studenten an der TU München, wo er ein Gründerseminar leitet, würde er dennoch nicht empfehlen in einem rückläufigen Markt anzutreten.

Beitrag ansehen

Fünf Must-have Kompetenzen in einer digitalisierten Welt

3:46 Minuten

Sven Göth ist Founder und CEO des Digital Competence Lab, einem dezentralen Expertennetzwerk, Keynote Speaker, Zukunftscoach und vieles mehr. Er selbst bezeichnet sich als Business Futurist. Während seines Vortrages auf den Retail Innovations Days beschrieb er seinen Job als das Erstellen einer 360-Grad-Umschau in den Themen Technologie, Demographie, Politik, Handel und vielen weiteren Feldern, deren Erkenntnisse dann auf einen einzelnen Case, ein einzelnes Unternehmen bezogen werden. Dabei konzentriert sich Sven Göth vor allem auf den Deutschen Mittelstand und hilft Unternehmen dabei, passende Kompetenzen zu erwerben oder ins Haus zu holen, um für die Zukunft gewappnet zu sein. Denn die Zukunft wird immer eine Unsicherheit bleiben, das Geheimnis liegt darin die Kontrolle zu behalten.

Beitrag ansehen

Mit Disziplin und Ausdauer zu einer Community, die Kindern und Jugendlichen in Krisen hilft

6:04 Minuten

Bereits während ihres Studiums arbeitete Iris Lanz bei Radio, Film und Fernsehen. Als Berlin dann nicht nur Hauptstadt, sondern auch Werbehauptstadt wurde und alle großen Agenturen in die Stadt kamen, gründete sie eine Location Scouting-Agentur für Werbeproduktionen, eine Dienstleistung, die es bis dato so nicht gegeben hatte. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde ihr Unternehmen schnell zu einer Full Production Service Agentur, bis sie schließlich im Jahr 2007 verkauft wurde. Iris Lanz wollte wieder mehr inhaltlich arbeiten. Ohne den Druck durch Mitarbeiter und Stammkunden arbeitete sie anschließend als freie Konzepterin und Gesamtleiterin für große Veranstaltungen unter anderem für das Land Berlin, die Bundesregierung sowie für verschiedene Verbände und Unternehmen. Im Jahr 2014 dann der Schritt zur Berlin Tourismus und Kongress GmbH, anfangs als stellvertretende Bereichsleiterin, später als Prokuristin und Geschäftsbereichsleiterin. Eine sehr erfolgreiche Zeit: letztes Jahr, das gleichzeitig das letzte Jahr unter ihrer Leitung war, landete Berlin auf dem Dritten Platz des internationalen Rankings für Kongressveranstalter.

Beitrag ansehen

Was ein Business Angel macht und worauf er achtet

4:49 Minuten

Marius Schulze kennt sich mit dem Thema “Gründen” so gut aus wie kaum ein Zweiter. Seit er vor bereits 26 Jahren eine kleine Online Marketing Agentur gründete, ist er in der Start Up Szene heimisch. In den Jahren danach lernte er nicht nur die Welt des Affiliate-Business kennen - er war zwischenzeitlich größter Ad Spender außerhalb der Corporate Welt in Europa - sondern kam auch in Kontakt mit Venture Capital und ist selbst als Business Angel tätig. So investierte er unter anderem in Researchgate, das oftmals als Facebook für Wissenschaftler bezeichnet wird. Im Jahr 2013 gründete er zusammen mit Friedrich Neumann schließlich den Company Builder “Makers”.

Beitrag ansehen