Datum
Art
Thema
Experte
Event
Länge
10 Ergebnisse
People sitting in a room

XPublisher, die Geschichtenerfinderin und APPBOOKS

8:01 Minuten

Auf der fünften future!publish hatten auch drei Unternehmerinnen und Unternehmer, die Möglichkeit sich kurz vorzustellen. Matthias Kraus ist Gründer der Xpublisher GmbH und hat mit seinem Team das intelligente XML-Redaktionssystem Xpublisher entwickelt. Xpublisher ist ein intuitives “Autorenwerkzeug” zur Verbesserung der Publikationsmethoden für Print- und Digitalkanäle. 2012 hat die Xpublisher GmbH den webbasierten XML-Editor Xeditor auf den Markt gebracht.

Beitrag ansehen
People sitting in a room

Das digitale Lernen und der Digitalpakt

0:00 Minuten

Monika Kolb ist Geschäftsführerin des Media Campus Frankfurt. Auf dem future!publish-Kongress 2020 in Berlin hielt sie ein Impulsreferat über den Nutzen des digitalen Lernens, dargestellt an Beispielen aus eigenem Haus. Insbesondere ging sie dabei auf die Chancen ein, die der kürzlich verabschiedete Digitalpakt für Bildungsanbieter, Arbeitgeber und Lernende mit sich bringt.

Beitrag ansehen
People sitting in a room

Die Geschichtenfinderin

0:00 Minuten

Auch die Selfpublisherin Christina Oskui stellte sich auf der future!publish vor. Die Autorin veröffentlichte 2014 „Der Igel, der seine Stacheln verloren hat!“ als Crowdfunding-Projekt selbst. 2015 gelang die Übersetzung der Fabel in Braille- und Normschrift. 2017 erreichte sie den zweiten Platz „most-needed“ der OTTO-Group beim PR-Hackathon mit Schablonen zur Erlernung der Brailleschrift für Blinde. <p><br></p>

Beitrag ansehen
People sitting in a room

Die Zukunft der Bibliodiversität

0:00 Minuten

Auf dem future!publish-Kongress 2020 in Berlin fand auch eine Podiumsdiskussion über die Bibliodiversität der Zukunft statt. <p><br></p><p>Es diskutierten:&nbsp; </p><p><span style="background-color: initial;">Britta Jürgs,&nbsp;</span><span style="background-color: initial;">Nina Wehner und&nbsp;</span><span style="background-color: initial;">Jörg Sundermeier.</span></p>

Beitrag ansehen
People sitting in a room

So geht Community-Aufbau

0:00 Minuten

Tom Erben ist gelernter Buchhändler, war langjähriger Geschäftsführer verschiedener Verlage und ist heute als freier Marketingberater für Verlage tätig. Als Director Community Relations ist er zuständig für die Mitglieder-Kommunikation auf der neu geschaffenen WBG-Community-Plattform. Beim future!publish-Kongress 2020 in Berlin stellte er diese im Rahmen eines Impulsreferates vor.&nbsp;

Beitrag ansehen
People sitting in a room

Status Quo des Digitalmarketings in Verlagen

0:00 Minuten

Stellvertretend für Steffen Meier, den Co-Herausgeber des „Digital Publishing Report“ hielt Roland Große-Holtforth auf dem future!publish-Kongress 2020 in Berlin ein Impulsreferat über die Ergebnisse einer Branchenumfrage, die ermitteln sollte, wie digital die Marketingbudgets von Verlagen sind. Große-Holtforth ist einer der Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Literaturtest, dem Veranstalter der future!publish.&nbsp;

Beitrag ansehen
People sitting in a room

Das Ende der Klimakrise und die Buchbranche

3:45 Minuten

Luisa Neubauer, Klimaaktivistin, Autorin und eine der Hauptorganisatorinnen der Bewegung „Fridays for Future“ hielt beim future!publish-Kongress 2020 in Berlin eine Eröffnungsrede mit dem Titel „Vom Ende der Klimakrise“. In dieser arbeitete sie vor allem heraus, wie es um die Menschheit in Anbetracht der aktuellen Klimakrise steht, was getan werden muss und welche besondere Verantwortung die Buchbranche in diesem Zusammenhang trägt.

Beitrag ansehen
People sitting in a room

Wie sich Wissenschaftsverlage einem breiteren Publikum öffnen

0:00 Minuten

Annika Bennett ist seit 2005 in Großbritannien für diverse Verlage tätig – unter anderem als internationale Vertriebsleiterin für eBooks bei Taylor&amp;Francis. Seit 2014 ist sie außerdem Consultant im Bereich Business Development, Marktforschung und Projektmanagement. Auf dem future!publish-Kongress 2020 in Berlin war sie mit einem Impulsreferat über die „Öffnung des Elfenbeinturms“ vertreten und legte dar, wie sich angelsächsische Wissenschaftsverlage – die sogenannten University Presses – derzeit ein breiteres Publikum erschließen.

Beitrag ansehen