• Type:

Die 5 P’s des Entre­pre­neurs­hips

Teilen

Patrick Gro­ve, Co-Foun­der und CEO der Cat­cha Group, eröff­ne­te die Wild Digi­tal SEA 2019 mit einer Key­note zu den 5 P’s des Entre­pre­neurs­hips: Pro­blem, Pas­si­on, Peop­le, Pivot & Per­se­ver­an­ce.

Nur wer die­se Punk­te beach­tet, kann heu­te ein revo­lu­tio­nä­res Unter­neh­men auf­bau­en.

In Malay­sia wer­den jähr­lich 10.000 Unter­neh­men gegrün­det, davon sind gera­de ein­mal 15 für 85 % des geschaf­fe­nen Wer­tes ver­ant­wort­lich. Gro­ve rät des­halb: Wenn du grün­dest, fra­ge dich, wie du es schaffst, zu den 15 Wert­schaf­fen­den zu gehö­ren! Fra­ge dich, was das Geheim­nis ihres Erfolgs ist! Um die­sem auf die Spur zu kom­men, nimmt Gro­ve die Ein­hör­ner genau­er unter die Lupe. Ein­hör­ner sind Start­up-Unter­neh­men mit einer Markt­be­wer­tung, vor einem Bör­sen­gang oder einem Exit, von über einer Mil­li­ar­de US-Dol­lar. Aktu­ell gibt es 362 Ein­hör­ner welt­weit. Im Schnitt dau­ert es ab Grün­dung 6,5 Jah­re ein Ein­horn zu wer­den. Was haben alle Ein­hör­ner gemein­sam? Sie beach­ten die 5 P’s des Entre­pre­neurs­hips!

Pro­blem

Alles beginnt immer mit einem gro­ßen Pro­blem – und sei­ner Lösung. Das klingt offen­sicht­lich, den­noch befol­gen es die meis­ten nicht. Du musst etwas fin­den, was die Leu­te nervt oder lang­weilt, etwas, wonach bereits eine Nach­fra­ge besteht, und dann eine Lösung anbie­ten. Dabei musst du als Entre­pre­neur nichts schaf­fen, was es noch nie gab. Die meis­ten erfolg­rei­chen Fir­men ver­bes­sern nur bestehen­de Lösun­gen  – tun dies jedoch effek­ti­ver, bil­li­ger und schnel­ler als ande­re.

Pas­si­on

Lei­den­schaft schlägt selbst den welt­bes­ten Busi­ness­plan! Arbei­te lie­ber sie­ben Tage die Woche, an etwas mit Pas­si­on und gemein­sam mit Leu­ten, die du liebst, als fünf Tage die Woche für viel zu arbei­ten, ohne Pas­si­on und mit Leu­ten, die dir egal sind. Es sind immer die pas­sio­nier­ten Men­schen, die die unpas­sio­nier­ten schla­gen!

Peop­le

Jedes Unter­neh­men besteht aus Men­schen. Seid nicht nur Kol­le­gen, seid Freun­de, arbei­tet und lebt zusam­men. Stu­di­en bele­gen: Ein erst­klas­si­ges Team mit einem zweit­klas­si­gen Busi­ness­plan schlägt jedes zweit­klas­si­ge Team mit erst­klas­si­gem Busi­ness­plan. Co-Foun­der arbei­ten bes­ser als Allein­grün­der – gemein­sam ist man stär­ker als allein. 90 % der alles ver­än­dern­den Ideen wer­den außer­halb der Arbeits­zeit gebo­ren.

Pivot 

Jedes Unter­neh­men braucht den Mut umzu­schwen­ken. Dabei soll­te der CEO der Dreh- und Angel­punkt sein. Es ist sein Job zu tes­ten, Neu­es zu schaf­fen oder Bestehen­des umzu­wer­fen und ab mor­gen völ­lig anders zu machen. Trau dich, auch nicht per­fek­te Sachen schon zu laun­chen. Gmail bei­spiels­wei­se war schon beliebt, als es nur eine Beta-Ver­si­on war. Das Feed­back der User, führ­te zu eini­gen Schwenks und letzt­lich zur Ver­bes­se­rung des Pro­duk­tes.

Per­se­ver­an­ce 

Ste­ve Jobs sag­te, die Hälf­te von dem, was erfolg­rei­che Entre­pre­neu­re von nicht erfolg­rei­chen unter­schei­det, ist Aus­dau­er. Auch Gro­ve hält Aus­dau­er für den wich­tigs­ten der fünf Punk­te. Vie­le gro­ße Fir­men muss­ten unzäh­li­ge Neins weg­ste­cken, bevor sie Inves­to­ren fan­den. Bei KFC bei­spiels­wei­se waren es 1009 Neins, über eine Dau­er von mehr als drei­ßig Jah­ren. Sei also gedul­dig!

Fazit

Fin­de ein wirk­lich gro­ßes Pro­blem, dass du mit Pas­si­on lösen möch­test. Arbei­te mit groß­ar­ti­gen Leu­ten gemein­sam an der Lösung und schwen­ke immer wie­der um – solan­ge, bis etwas funk­tio­niert. Und wenn nichts funk­tio­niert, habe die Aus­dau­er, es immer und immer wie­der zu pro­bie­ren, bis es funk­tio­niert. 

Reviews for Die 5 P’s des Entre­pre­neurs­hips

There are currently no reviews for Die 5 P’s des Entre­pre­neurs­hips
Scroll to top