Die Keynote zur Eröffnung der EPX19 hielt Tolga Önal, der Cofounder von Elopage – einer Plattform für digitale Produkte und Onlinekurse. Tolga gewährte seinen Zuhörern Einblicke in die Historie von Elopage, erzählte von Stolpersteinen und teilte seine wichtigsten Startup-Learnings aus drei Jahren – gewürzt mit einer guten Prise Humor. Durchhaltevermögen war in dieser Keynote die wohl wichtigste Botschaft. 

Learning 1: Verliere die Realität nicht aus den Augen!

Die oft proklamierten, steilen Wachstumskurven von Startups, die geradlinig nach oben führen, sind unrealistisch. Vielmehr ist es so, dass es bei einer Gründung Ups und Downs zu durchleben gilt. Die wahre Wachstumskurve geht immer wieder hoch und runter. Wichtig ist es, nach jedem Down aufzustehen und anders weiterzumachen als vorher.

Learning 2: Wenn du scheiterst, stecke deine neuen Ziele höher als die vorherigen!

Dadurch gewinnst du Schwung, dein Denken verändert sich und Rückschläge beginnen irgendwann sogar, dir Spaß zu machen.

Learning 3: Bau Teams auf, mit denen du gerne zusammenarbeitest! 

Die Unternehmenskultur und die Möglichkeit, diese aktiv mitzugestalten sind enorm wichtig für deine Mitarbeiter. Partnerschaften müssen menschlich Sinn machen, nicht nur geschäftlich oder finanziell. Das Team von Elopage hat nicht nur zusammen gearbeitet, sondern auch gefeiert, Spaß gehabt und Familienmitglieder mit ins Boot geholt. 

Learning 4: Probiere aus, verändere, verwerfe und entwickle neu, um deinen Markt zu finden!

Elopage hat unheimlich viel getestet. Es gab auf der Seite beispielsweise schon Gutscheine und Vordrucke für Schulbefreiungsanträge für Eltern. Wichtig ist, dass du mutig genug bist, auch verrückte Dinge zu tun und dass du Marketing machst, so viel und so gut du kannst.

Learning 5: Scheitere!

Ohne die Möglichkeit zu Scheitern macht das Leben keinen Spaß. Erst das Scheitern gibt dir den immer wieder benötigten neuen Aufschwung. Das Team von Elopage ist mittlerweile süchtig nach Scheitern und danach, sich immer wieder neue Ziele zu setzen.

Learning 6: Do things that don't scale!

Skalieren heißt nicht mehr verkaufen. Skalieren bedeutet, dass die lineare Entwicklung der Kostenposition nicht parallel zur Umsatzentwicklung läuft. Skaliere zunächst nicht, sondern bau die Qualität deiner Produkte aus.

Learning 7: Vergiss den USP!

Viel wichtiger als der USP ist der UAP: der Unique Authenticity Point. Entwickle deine Marke und vor allem entwickle dein Ich.

Learning 8: Vertraue auf das Momentum!

Stell dir vor, du machst den Anstoß beim Billard: Die weiße Kugel löst eine Bewegung aus, die du nicht kontrollieren kannst. Aber einige der Kugeln werden immer für dich spielen. Irgendwann entwickeln sich die Dinge ohne deine Kontrolle, vertraue darauf und nutze diese Kraft.

Learning 9: Finde das Team-Product-Market-Fit für dein Startup!

Finde den Kern deines Unternehmens. Dieser ist immer dort, wo du dich mit deinem Team und deinen Produkten im Markt am wohlsten fühlst. Das ist der Ort, an dem dein Unternehmen aufgehen kann. 

Zwei Dinge die Elopage angetrieben haben:

  • Ziele, die Angst machen 
  • Durchhaltevermögen

Özkan Akkilic, Tolgas Partner ergänzte am Schluss der Keynote noch, dass Durchhaltevermögen im Mikro- und Makrobereich etwas anderes bedeutet. Im Makrobereich gehe es um Geduld und darum, an Visionen festzuhalten. Im Mikrobereich hingegen, bei den täglichen Arbeiten, bedeute es immer Gas zu geben und immer dran zu bleiben.