Anker hängt vom Schiff

Die Anker Methode: eine Schiffsreise zum Erreichen deiner Ziele

Wieso erreichen wir manche unserer Ziele mit Leichtigkeit, während wir uns an anderen die Zähne ausbeißen? Norman Gräter versucht mit seiner Anker Methode einen Grund dafür zu finden. Auf seinen Keynotes gibt er sein Wissen an sein Publikum weiter und stellt eine Möglichkeit vor, wie man mehr Ziele einfacher erreichen kann. Der zweifache Weltmeister im Reden wird auf der Wissen am Fluss Konferenz im Mai 2021 auftreten.


Die Anker Methode

Vermutlich war jeder schon mal in einer Situation, in der er am liebsten das Leben angehalten und neu sortiert hätte, um dann nach der Pause wieder voll durchzustarten. In den meisten Fällen geht das jedoch nicht, die Änderung muss wie eine Operation am offenen Herzen während des normalen Alltags geschehen. Und genau an diesem Punkt setzt die Anker Methode an: stellt man sich das eigene Leben als Schiff vor, muss es nicht immer eine Kursänderung von 180 Grad sein. In vielen Fällen reicht es, seitlich einen Anker ins Wasser zu lassen und so den Kurs langfristig um einige wenige Grad zu ändern, um zu dem gewünschten Ergebnis zu kommen - und das funktioniert auch bei voller Fahrt.

A wie Anfangen

Bei einer Veränderung im Leben haben die meisten Menschen erstmal Angst. Doch wovor eigentlich? Davor, ob sie es schlussendlich ins Ziel schaffen, also vor dem letzten Schritt der Veränderung. Denn der erste Schritt, der Anfang, ist häufig der einfachste. Es sind die Gedanken an den Weg und an das Ziel, die einen aufhalten. Deshalb ist es in der Anker Methode besonders wichtig, alles zu seiner Zeit anzugehen und nicht bereits am Anfang Gedanken an Probleme zu verschwenden, die unterwegs auftauchen könnten.

N wie Neuausrichten

Nur Anfangen alleine reicht nicht. Denn fängt man an, macht aber alles genauso wie vorher, ändert sich nichts. Dabei ist es egal, ob sich der Kurs um 180 Grad ändert oder nur um 1 Grad, hauptsache ist, dass er sich ändert. Bei diesem Schritt ist es wichtig zu wissen, wie das Ziel aussieht um daraufhin steuern zu können. Als Vorbereitung für den nächsten Schritt der Anker Methode ist außerdem entscheidend, wieso man dieses Ziel erreichen will.

K wie Konsequent sein

Der Schlüssel zum Erfolg ist der Fokus auf das Wichtigste und die Konsequenz, den neu eingeschlagenen Weg auch durchzuziehen. Dazu braucht es Disziplin, Konzentration und eine innere Motivation, denn durch Ablenkung entsteht nur Stress und die Gefahr, am Ziel vorbeizusegeln. Für diesen Fokus gibt es keine Allerwelts-Lösung, jeder muss eigene Methoden finden um einen Plan wirklich konsequent zu verfolgen.

E wie Emotionen

Die Emotionen sind der geheime Schlüssel zum Erfolg: man muss emotional zu 100% hinter dem Ziel stehen und vor allem Spaß haben, denn nur so kann man andere Menschen inspirieren. Das ist besonders wichtig, da man bei vielen Zielen auf mindestens einem Abschnitt der Reise die Hilfe anderer Personen braucht. Außerdem sind es die eigenen Emotionen, die einen in Bewegung versetzen und die nötige Kraft mitgeben, das Ziel zu erreichen.

R wie Resultat

Am Ende der Reise steht das Resultat, das Erreichen des Ziels. Norman Gräter ist davon überzeugt, dass jeder seine Ziele erreichen kann, wenn er die ersten vier Schritte der Anker Methode befolgt. Voraussetzung für eine gute Reise ist jedoch Authentizität. Sei du selbst auf allen Schritten der Reise und setze dir nur Ziele, hinter denen du auch wirklich stehst.