Analyse Tool Online Marketing

Die Geheimnisse der Online Vermarktung

Alles rund um Richter, Anwälte und Urteile klingt für die meisten Menschen erstmal langweilig. Christian Solmecke möchte das ändern. Er ist nicht nur Rechtsanwalt, sondern klärt auf seinem Blog, auf YouTube und seiner Facebook-Seite über Rechtsfragen auf. Natürlich macht er das nicht nur aus Spaß, sondern verfolgt damit eine erfolgreiche Online Vermarktungs-Strategie seiner Kanzlei. Auf Vorträgen rund um das Thema Online Vermarktung erzählt er von seinen Erfahrungen und gibt wertvolle Tipps - auch auf der Affiliate Conference am 08. und 09. März 2021.

Wichtige Tools für die Online Vermarktung

Das wichtigste Mittel für eine erfolgreiche Online Vermarktung ist die Website, im besten Fall inklusive eines Blogs. Was auf der Website zu sehen ist, hängt von der Art des Unternehmens ab. Bei Christian Solmecke finden sich dort ein Abmahncheck, Bewertungen von Mandanten, Zertifikate und - sehr prominent - die Telefonnummer der Kanzlei. Auf seinem Blog veröffentlicht er aktuelle Themen, die mit einer rechtlichen Meinung versehen werden. Ein weiteres erfolgreiches Tool der Online Vermarktung ist der YouTube-Kanal. Laut Christian Solmecke wird YouTube als Marketing-Tool oft vernachlässigt, obwohl es die zweitgrößte Suchmaschine der Welt ist. Zwei Dinge sind auf YouTube jedoch besonders zu beachten: der Content muss dem Zuschauer einen Mehrwert bringen und es muss feste Sendetermine geben. Als drittes wichtiges Tool stellte sich die Facebookseite heraus - jedoch nicht die offizielle Seite der Kanzlei, sondern die Persönliche von Christian Solmecke. Diese dient dazu, bei potentiellen Kunden eine Verbindung herzustellen: Anwalt = Christian Solmecke. Das funktioniert, da er bei fast allen seiner Posts den Bezug zu der Kanzlei oder dem Beruf als Rechtsanwalt herstellt.

Weitere Tools der Online Vermarktung

Darüber hinaus nutzt Christian Solmecke weitere Werkzeuge für die Online Vermarktung seiner Kanzlei. Dazu zählen unter anderem ein voll-automatischer Newsletter, Suchmaschinenoptimierung und Google Adwords. Außerdem hält er engen Kontakt zu Journalisten und hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht, wodurch sein Name häufig in den Medien auftaucht - und mit der Kanzlei verbunden wird. Um das zu schaffen, hat er einen ganz klaren Fokus auf Marketing und PR gelegt und nimmt kaum noch eigene Mandanten an. Außerdem wird produzierter Content mehrfach genutzt und auf mehreren Plattformen veröffentlicht.

Das Ziel von Online Vermarktung

Der Hintergrund von Online Vermarktung ist es, neue Kunden für das Unternehmen zu bekommen und aktuelle Kunden zu halten. Christian Solmecke war mit seiner Strategie so erfolgreich, dass seine Kanzlei mit dem Bearbeiten der neuen Fälle gar nicht mehr zurecht kam. Um die Zeit effektiver zu nutzen, ließ er die Kanzlei-Software “LegalVisio” programmieren, die ein komplett digitales Arbeiten ermöglicht.

Tipps und Tricks

Christian Solmecke hat für den Anfang einer Online Vermarktungs-Strategie fünf Dinge zusammengestellt, die jeder beachten sollte:

  1. Sofort anfangen
  2. die Konkurrenz beobachten und analysieren
  3. einen Blog aufsetzen
  4. ein Team zusammenstellen und Tasks delegieren
  5. immer wieder die Ergebnisse analysieren und wenn nötig die Strategie anpassen.