Dalia Das verspricht mit ihrem Unternehmen neue fische sehr viel: In drei Monaten kann sie jeden, unabhängig von den Vorkenntnissen, als Web Developer oder Data Scientist ausbilden und als Innovatoren in Unternehmen unterbringen. Wie geht das? Das Prinzip hat sich Dalia Das von Tech Bootcamps in den USA ausgeliehen, auch bei neuefische werden Interessenten in einem zwölfwöchigen Vollzeit-Lehrgang ausgebildet. Hintergrund ist der in der Wirtschaft oft beklagte Fachkräftemangel. Dalia Das ist überzeugt, dass gerade digitale Berufe nicht zwangsläufig über den klassischen Bildungsweg erlernt werden müssen.

92 % mit Anschlussanstellung

Und der Erfolg gibt ihr Recht: Von 300 Absolventen, bei denen sich die Geschlechter ziemlich genau die Waage halten, haben 92% im Anschluss eine Anstellung in dem neu erlernten Feld gefunden. Doch was steckt hinter diesem Erfolg? Bei neue fische werden die Lehrinhalte in enger Absprache mit dem Arbeitsmarkt geplant und auch die Coaches werden nach Industriestandards bezahlt, sodass auch Experten aus den jeweiligen Feldern eine Tätigkeit als Coach in Erwägung ziehen. Das Team um Dalia Das legt bei den Bewerbern wenig Wert auf Vorkenntnisse, wichtig sind stattdessen Motivation, Kommunikation und die Fähigkeit zum analytisches Denken.

Bootcamps als Innovationstreiber

Jede Zeit hat ihre eigenen Innovationstreiber, das waren mal Reisen ins Silicon Valley, dann kamen die Labs in Berlin und seit Neuestem sind es Accelatoren und Inkubatoren in den Regionen. So hat auch neue fische einen Standort in Hamburg, Köln und München, ein weiterer im Ruhrgebiet ist geplant. Ganz im Sinne dieser Entwicklung sieht Dalia Das in ihren Bootcamp-Absolventen nun die Innovationstreiber in den Unternehmen. Sie bringen oftmals Diversität und neue Lebensläufe mit in die Teams, auch die ausgeglichene Genderquote der Absolventen spielt eine große Rolle. Ziel ist es, neue Ideen in den Mutterkonzern zu integrieren, sowohl gedanklich als auch physisch.

Hier geht's zu vielen weiteren Beiträgen des ruhrSUMMIT 2020.