Das Ruhrgebiet hat im letzten Jahrhundert eine unglaubliche Entwicklung vollzogen, angefangen als Kohlegebiet über die Ansiedlung von Schwerindustrie bis hin zum heutigen Tech-Standort. Doch auch die Ukraine hat ihr eigenes Ruhrgebiet mit einer ähnlichen Entwicklung: Kharkiv. Das Start-Up-Ökosystem der zweitgrößten Stadt der Ukraine beheimatet vor allem Start Ups in den Bereichen IT und E-Commerce. Mehr als 1.000 Events der Branche finden jährlich in Kharkiv statt.

Beim ruhrSUMMIT 2020 war die Region gleich dreifach vertreten, durch Alexander Markus von der AHK Ukraine sowie Olga Shapoval und Sergii Zhaburovskyi vom IT-Cluster Kharkiv. Das IT-Cluster Kharkiv ist eine gemeinnützige Organisation, die zu Beginn der Corona-Pandemie gegründet wurde. Ziel ist es, die IT-Probleme von Unternehmen zu lösen, die durch die Krise auf Remote Working umstellen mussten. Aufgrund der Dichte an IT-Firmen in der Stadt funktioniert das Angebot sehr gut. 

Die IT-Experten von morgen

Alle drei Vertreter, die per Videokonferenz in die Jahrhunderthalle in Bochum geschaltet wurden, sind zurecht stolz auf den IT-Sektor der Stadt. Teilweise wurden in den letzten Jahren Wachstumsraten von 20% erzielt. Auch bei sämtlichen internationalen Rankings ist Kharkiv seit Jahren immer wieder vorne mit dabei, sowohl bei der Entwicklung als auch beim Coding. Kein Wunder, in der Ukraine gibt es viele technische Unis, bei denen die IT-Experten von morgen ausgebildet werden. Auch wenn über 90% der Serviceleistungen ins Ausland gehen oder von ausländischen Unternehmen in Auftrag gegeben werden, bleiben die meisten Mitarbeiter vor Ort. Olga Shapoval begründete das mit den guten Arbeits- und Lebensbedingungen in Kharkiv.

Hier geht's zu vielen weiteren Beiträgen des ruhrSUMMIT 2020.