In ihrem Impulsvortrag auf der future!publish in Berlin berichtete Alina Ludwig über die rasante Entwicklung des InfluencerInnen-Marketing. Sie erklärte die Vorteile dieser Marketingform, wie Unternehmen davon profitieren und wie die steigende Professionalisierung neue Herausforderungen mit sich bringt. In ihrem Vortrag zeigte Alina Ludwig, wie vielfältig die deutsche InfluencerInnen-Landschaft heute ist und warum ihre Kraft noch immer von vielen unterschätzt wird. Alina Ludwig hat sich mit dem Thema in ihrem Buch „Der perfekte Einstieg ins Influencer Marketing“ intensiv auseinandergesetzt. Sie betreibt außerdem den Podcast "Influence!".


InfluencerInnen-Marketing polarisiert

Alina Ludwig startete ihren Vortrag mit der Betrachtung, wie das Thema in den Unternehmen gerade noch häufig behandelt wird. Auf der einen Seite wird darin oft die Rettung des Marketings gesehen, auf der anderen Seite wird es auch als Tor zur Hölle empfunden. Damit wird ein zu einfaches Bild vermittelt. Es handelt sich vielmehr um eine komplexe Branche in einer dynamischen Welt, mit deren Darstellung viele überfordert sind. Besonders starke Auswirkungen waren im Mai 2019 sichtbar, als der Youtuber Rezo mit einem Video die Zerstörung der CDU erklärte. Das Video schlug höchste Wellen, führte zu einer gemeinschaftlichen Bewegung, die zur Nichtwahl aufrief und hat eindrücklich gezeigt, wie Rezo als Sprachrohr für die junge Generation funktioniert. Ein großer Schwerpunkt bei InfluencerInnen liegt noch immer auf Themen der Beauty-, Travel- oder Foodbranche. Influencer-Marketing funktioniert aber für jedes Thema, auf allen Plattformen und in jeder Altersgruppe. Selbst ein Spezialist für papierloses Arbeiten wie Lars Bobach, kann wertvolle Impulse zu Themen wie Planen, Handeln und Fokussieren leisten. Und damit ein wertvoller Influencer für die ältere Generation werden.


40 Millionen Deutsche aktiv in Social Media

Wer Menschen erreichen will, muss dort hingehen, wo sich diese aufhalten. Das sind die sozialen Netzwerke. Außerdem muss man die UserInnen so ansprechen, wie diese angesprochen werden wollen. InfluencerInnen kommunizieren in den sozialen Netzwerken erfolgreich. Das kann für mein Unternehmen ein Beispiel sein, wie ich selbst vorgehen muss, um potenzielle KundInnen zu erreichen. Dabei ist es nicht entscheidend das Unternehmen und seine Produkte auf Instagram oder Twitter zu präsentieren. Genauso erfolgreich kann eine Podcast-Präsentation oder Twitch.tv sein. Das spannendste Netzwerk momentan ist Tik tok. Auf dem sozialen Netzwerk werden kurze, selbstgedrehte Videos mit Musik untermalt, dazu wird getanzt oder synchron mitgesungen. 16 Millionen Follower wurden innerhalb eines Jahres generiert.


InfluencerInnen als PartnerInnen

Laut Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) investieren bereits heute 80% aller Unternehmen in Influencer-Marketing. Im Grunde ist es der Kampf um Aufmerksamkeit, der die Unternehmen treibt. Inzwischen werden die Spuren, die Menschen bei der Nutzung digitaler Inhalte hinterlassen, analysiert. Marken verstehen, wonach wir suchen und machen das Finden bequem, damit die Menschen vom Überangebot nicht überfordert sind. Wer NutzerInnen erreichen will, muss es ihnen bequem machen. InfluencerInnen aktivieren die NutzerInnen. Sie beraten uns, wie Freunde das tun. Ihre Empfehlungen helfen bei der Kaufentscheidung. InfluencerInnen sind digitale Freunde zu denen enge Bindungen aufgebaut werden. Deshalb kann es sinnvoll sein, mit ihnen in Form einer Co-Creation zusammenzuarbeiten. Dadurch werden Produkte weiterentwickelt, besser gemacht oder neu kreiert. Die Integration von Kundenideen findet statt. Die Reichweite und die Glaubwürdigkeit steigen, wenn die Zusammenarbeit mit InfluencerInnen fruchtbar ist. Die strategisch kluge Nutzung der Netzwerkeffekte führt zum langfristigen Erfolg.


Fazit

Influencer-Marketing muss weitergedacht werden. Es geht nicht nur um den Verkauf von Produkten. Als Corporate Influencer können auch Mitarbeitende agieren. Die Telekom z.B. hat mit dem Projekt „Werkstolz“ mit echten MitarbeiterInnen und echten Stories ihre Sichtbarkeit erhöht und große Vorteile für sich geschaffen. InfluencerInnen sind Menschen. Wir können ihre Vielfalt, ihre Expertise und die Kraft ihres Netzwerks als Brücke zu unserem Unternehmen einsetzen. 

Hier geht's zu allen Beiträgen von Konfy!